Vitamin C Infusionen/ Hochdosis-Vitamin C-Behandlung

Vitamin C gilt als ein „Booster“ für das Immunsystem. Als Hausmittel kennt jeder die Wirkung des frisch gepressten Orangensaftes oder warmen Zitronensaftes bei der Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen und grippalen Infekten.
Vitamin C ist ein starkes Antioxidanz und schützt vor Oxidation. Jeder kennt das: Schneidet man einen Apfel auf und lässt ihn an der Luft liegen, so verfärbt sich die Schnittfläche braun (Oxidation). Beträufeln mit Zitronensaft (Vitamin C) verzögert das Braunwerden (die Oxidation). Auch das Rosten der Autokarosserie entspricht einer Oxidation.
Im Körper führt Oxidation dazu dass wichtige Stoffe ihre Funktion verlieren.
Die Bildung freier Radikale (aggressive sehr reaktionsfreudige Substanzen) durch Oxidation spielt bei der Entstehung einer Vielzahl von Erkrankungen eine Rolle: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, degenerative und chronisch entzündliche Erkrankungen, Schädigung des Immunsystems und vorzeitigem Altern.

 

Vitamin C schützt, aktiviert, stabilisiert und regeneriert….

VITAMIN C….SCHÜTZT….
als wirksamster Radikalfänger im wässrigen Milieu bei einer Vielzahl von Erkrankungen wie Arteriosklerose, Rheuma, Krebs, Alzheimer, Parkinson

  • schützt die Zellwände, das Erbgut, wichtige körpereigene Eiweißstoffe und Fette vor einer Schädigung durch Oxidation/freie Radikale
  • schützt die Vitamine A und E sowie B-Vitamine vor schädlichen (oxidativen) Einflüssen

 

bei Herz-Kreislauferkrankungen

  • schützt die innere Auskleidung der Gefäße (das Endothel)
  • wirkt regulierend auf den Fettstoffwechsel (senkt LDL-Cholesterin und Triglyceride)

 

vor Krebserkrankungen

  • senkt die Belastung mit krebserregenden Umweltgiften
  • hemmt die Bildung von krebserregenden Nitrosaminen

bei Allergien, Heuschnupfen, Asthma, hyperreagiblem Bronchialsystem

  • beschleunigt den Histaminabbau
  • unterstützt die Mastzellstabilisierung

 

VITAMIN C….AKTIVIERT….
sorgt für eine gute Immunabwehr

  • aktiviert die körpereigenen Abwehrkräfte (Chemotaxis und Phagozytose)
  • stimuliert das Immunsystems (Ig-Synthese, Komplementsystem, Interferonproduktion)

 

VITAMIN C….STABILISIERT….
fördert innere Ausgeglichenheit, eine stabile Psyche, guten Schlaf und gesunde Knochen

  • beteiligt bei der Bildung von Nervenbotenstoffen und Hormonen (5-HTP, Noradrenalin, L-Dopa, Schilddrüsenhormon, Steroidhormone, Vitamin D)
  • unentbehrlich bei der Bildung und Funktionserhaltung von Bindegewebe und Knochen (z.B. Kollagenbildung)
  • fördert die Aufnahme und Verwertung von Eisen

 

VITAMIN C…. REGENERIERT….

  • regeneriert andere Schutzstoffe im Körper wie Vitamin E und Glutathion
  • beschleunigt die Wundheilung
  • spielt eine Rolle bei Entgiftungsreaktionen (CYP 450)

 

Der Mensch kann – im Gegensatz zu den meisten Tieren – das essentielle Vitamin C nicht selbst herstellen, sondern muss es über die Nahrung aufnehmen. Besonders viel Vitamin C findet sich in frischen Früchten und Gemüse. Unreifes Ernten, weite Transportwege, lange Lagerung, Hitze (Kochen) und Licht verringern den Vitamin C Gehalt von Obst und Gemüse.
Bei einseitiger Ernährung, Diäten, Magen-Darmerkrankungen besteht in der Regel eine Vitamin-C-Unterversorgung.
Um eine therapeutische oder vorbeugende Wirkung zu erreichen ist in vielen Situationen eine wesentlich höhere Vitamin-C-Dosis erforderlich als der Organismus über den Magen-Darmtrakt aufnehmen kann. Durch eine Vitamin-C-Infusion können im Blut Vitamin-C-Konzentrationen erreicht werden wie sie durch die Einnahme sehr hoher Vitamin-C-Dosen nicht möglich wären. Eine Vitamin-C-Infusion ist jedoch kein Ersatz für eine ausgewogene gesunde Ernährung.

 

Eine Vitamin C Infusion kann sinnvoll sein bei

  • Erkältungskrankheiten
  • akuten und chronischen Infekten z.B. Herpesinfektionen
  • Wundheilungsstörungen, Verletzungen
  • entzündlichen Erkrankungen
  • Immunschwäche
  • rheumatoider Arthritis
  • chronischen Darmerkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Allergien, Asthma bronchiale, Heuschnupfen
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Gefäßerkrankungen
  • Diabetes
  • Leistungssport
  • Stress (physisch, psychisch),
  • neurodegenerative Erkrankungen
  • Muskel- und Knochenschmerzen
  • bei Rauchern und Alkoholkonsum
  • Belastung der Leber
  • Bei Einnahme von Medikamenten
  • Regeneration nach Krankheit
  • Vor oder nach einer geplanten Operation

 

Vor Durchführung einer Infusionstherapie ist eine ärztliche Beratung erforderlich.
Die Vitamin C Hochdosistherapie beginnt mit einer Dosis von 7,5 g pro Infusion und kann ggf. ab der 2. Infusion erhöht werden. Der Zeitbedarf einer Infusion beträgt etwa 30 Minuten. Vitamin C-Infusionen werden sehr gut vertragen, unerwünschte Nebenwirkungen sind sehr, sehr selten.

 

 


 

 


Konzeption, Grafik, Layout, Webdesign: GENTHNER/LEHR - BÜRO FÜR GESTALTUNG